Das Ereignis

Am 09. Mai 2016 wanderte der sonneninnerste Planet Merkur vor der Sonne vorbei, das Ereignis wird Merkurtransit genannt. Das Schauspiel konnte von Europa aus betrachtet werden. Der Merkur trat um 13:12 vor die Sonnenscheibe und verließ sie um 20:42 wieder. Solche Ereignisse sind sehr selten, erst am 11. November 2019 und am 13. November 2032 können weitere Merkurtransits wieder von Zentraleuropa aus beobachtet werden (https://de.wikipedia.org/wiki/Merkurtransit).

...weiterlesen "Merkurtransit des 09. Mai 2016"

Das Ereignis

Am 28. September 2015 konnte in Deutschland eine totale Mondfinsternis mit einem "Blutmond" beobachtet werden. Mondfinsternisse entstehen häufiger als Sonnenfinsternisse. In Europa sind jedoch nicht alle diese Ereignisse sichtbar. Eine teilweise Verfinsterung ist häufiger zu beobachten als eine totale Finsternis. Eine totale Finsternis entsteht dadurch, dass bei Vollmond die Erde zwischen Sonne und Mond tritt und einen Schatten auf den Mond wirft, der den Mond vollständig bedeckt. ...weiterlesen "„Blutmond“ des 28. September 2015"

Die Verschmutzung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen ist ein wenig bekanntes Umweltproblem. Nicht nur Astronomen sind betroffen, sondern es gibt auch wissenschaftlich bewiesene Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen und die Lebensfähigkeit nachtaktiver Tiere.

...weiterlesen "Lichtverschmutzung"