Eröffnung von „Darkskyfriends“

Herzlich Willkommen auf "Darkskyfriends"!

Diese Webseite soll die Faszination eines dunklen Sternenhimmels vermitteln. Wer einmal beim Licht der Milchstraße Zeitung gelesen hat, weiß, was gemeint ist. Heute können die wenigsten Menschen in Europa noch die Milchstraße sehen, da die zunehmende Lichtverschmutzung durch die Industrialisierung und den wachsenden Wohlstand dieses verhindert.

Einen dunklen Himmel gibt es in Europa nur noch in dünn besiedelten Gegenden von Spanien, Südfrankreich und den skandinavischen Ländern. In Deutschland existieren ebenfalls einige wenige dunkle Regionen, in denen zunehmend Sternenparks entstehen. Die astronomische Arbeit ist in den meisten Regionen durch die künstliche Aufhellung des Nachthimmels stark behindert. Die Lichtverschmutzung hat aber auch erhebliche Auswirkungen auf die Biodiversität und die menschliche Gesundheit [http://www.bund-lemgo.de/Lichtverschmutzung%20%E2%80%93%20ein%20Umweltproblem.html]

Darkskyfriends sind aber auch tagsüber aktiv. So werden auf dieser Webseite zukünftig neben den Themen Astronomie und Lichtverschmutzung auch Themen wie Umweltschutz, Radioastronomie und Amateurfunk behandelt.

Dieses geschieht in Form von Veröffentlichungen, Vorträgen und einzelnen Beiträgen.

Der Betreiber dieser Seite war 10 Jahre Leiter der Sternwarte der Hochschule OWL und hat 6 Jahre eine Remote-Sternwarte auf der Anlage Observatoire Des Baronnies Provencales in Südfrankreich aufgebaut und betrieben. Er hat seit über 50 Jahren eine  Amateurfunk-Lizenz mit dem Rufzeichen DK2FT.